1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe, Krefeld oder Maintal suchen wir ab sofort eine/n:

Senior Manager*in Retention / Win Back (w/m/d)

Kennziffer: SF-837

Das sind Ihre Aufgaben:

Sie arbeiten als erfahrener Rückgewinnungs-Profi im Team Retention und sorgen dafür, dass wir wechselwillige Kunden weiterhin an uns binden können.

  • Sie konzipieren und planen innovative Kampagnen sowie geeignete Maßnahmen zur Rückgewinnung von wechselwilligen Kunden.
  • Sie definieren diese Kampagnen über alle Direktmarketing-Kanäle (Print, E-Mail, SMS, Online, Inbound, Outbound) und setzen sie erfolgreich um.
  • Sie analysieren, monitoren und optimieren alle Maßnahmen gemeinsam mit Fachbereichen auf Basis von qualitativen und quantitativen Insights.
  • Sie bereiten Reports, Analysen inkl. Handlungsempfehlungen für das Management auf.
  • Sie sind innovativ, haben Spaß an Veränderungen und schaffen es, Menschen für und von Ihren Ideen zu begeistern. Sie arbeiten erfolgreich im Team und mit dem Produktmanagement, Kundenservice, Customer Experience und Finance zusammen.

Das wünschen wir uns:

Ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium, möglichst mit Marketingschwerpunkt oder eine vergleichbare Ausbildung und mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Vertrieb, Produktmanagement oder endkundenorientiertem Direktmarketing bilden den Grundstein Ihres Erfolgs.

  • Sie haben fundiertes Know-how und nachweisbare Erfolge in der Planung, Steuerung und Erfolgskontrolle von Retention-Maßnahmen im Kundenbestand, idealerweise in der Telekommunikationsbranche.
  • Sie verfügen über eine ausgeprägte Vertriebsaffinität und Zahlenverständnis.
  • Sie zeichnen sich durch eine analytische Vorgehensweise und konzeptionelle Stärke aus.
  • Sie sind ein Teamplayer mit Kommunikationsvermögen und Überzeugungskraft.
  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (insb. Excel u. PowerPoint), Kenntnisse im Power BI sind von Vorteil.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version